Antrag auf ein Doktoranden-Stipendium für M. Pali - Philipps Universität Marburg

Dienstag, 8. Mai 2012​

 

Zusammenfassung des Doktoranden-Stipendium-Antrags M. Pali

 

Die akute myeloische Leukämie (AML) ist eine bösartige Erkrankung des Blutsystems. Bei dieser

Krankheit kommt es zu einer unkontrollierten Ver-mehrung der Vorläuferzellen, die für die Bildung der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) zuständig sind.

 

Obwohl die konventionelle Chemotherapie in ca. 70% der Patienten zu einer Remission führt, treten in etwa 80% der Fälle bereits innerhalb von 2 Jahren Rückfälle auf, woran die meisten Patienten

versterben.

 

Um Strategien gegen die Chemotherapieresistenz entwickeln zu können, müssen zuerst die Mechanismen verstanden werden, die zum Überleben der bösartigen Zellen im Organismus führen. Im ersten Teil des Projektes soll die klinische Relevanz bestimmter Kandidaten-Resistenzgene bei der AML geprüft werden (VCAM-1, E3C und Haem-Oxygenase 1). Im zweiten Projektteil soll eine extrem Chemotherapie-resistente AML Zelllinie (OCI AML 3) näher untersucht werden, um zu verstehen, welchen Mechanismus diese AML-Zellen benutzen, um den Zelltod durch Zytostatika abzuwehren. Ziel der Arbeit ist es, neue Signalwege der Leukämieresistenz zu finden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Carsten Bender-Leukämie-Stiftung